Appenzellertoast

Wir lesen heute kaum mehr neue Rezeptbücher oder Online Rezepte ohne, dass wir mit gesundem Essen konfrontiert werden. Alle Social Media Plattformen schwärmen förmlich für den “Healthy Lifestyle”. Egal, welches Gericht, es gibt heutzutage für alles eine gesündere, schlankere Variante. Doch es gibt auch solche Zeiten, da hat man einfach Lust auf  ein warmes und defitiges Essen. Besonders im kalten Winter sind heisse Speisen etwas genüssliches und helfen den Körper kuschelig warm zu halten. Wieso also nicht einmal einen Appenzeller Toast versuchen? Er ist schnell und einfach zubereitet und schmeckt umso besser. Bereits während dem Backen riecht der ganze Raum nach gekochtem Essen und man kriegt richtig Lust auf den heissen Käse und auf den knackigen Speck. Doch es ist Vorsicht geboten mit knurrendem Magen, denn die Toasts sind ziemlich heiss, wenn sie aus dem Ofen kommen und sollten kurz auf dem Teller auskühlen, bevor die ganze Zunge verbrannt ist. Bestimmt hast du bereits jetzt richtig Hunger bekommen, deshalb schnell das Rezept lesen, die paar wenigen Zutaten besorgen oder aus dem Kühlschrank nehmen und gleich loslegen. Guten Appetit!

Informationen zum Appenzeller Toast:

Vorbereitungszeit: 5 Min

Zubereitungszeit: 10 Min.

Back-/Kochzeit: 30 Min.

Arbeitszeit: 15 Min.

Gericht: Hauptgericht

Portionen: 6 Toasts

Zutaten:

1 Birne oder Dosenbirnen
6 Toasts
Butter
Senf
1 Appenzeller-Käse (ca. 250 g)
1 Packung Speck (80-100 g)

Anleitung:

  1. Die Birne schälen, in Scheiben schneiden und für 10 min im kochenden Wasser kochen. Oder eine fertige, halbierte Dosenbirne pro Toast nehmen.
  2. Die Toast mit Butter bestreichen.
  3. Streiche über die Buttertoasts eine Schicht Senf.
  4. Einen ganzen Appenzeller-Käse in Scheiben schneiden und auf den Toasts verteilen.
  5. Die Birnenstücke verteilen.
  6. Verteile den Speck auf die Toasts.
  7. Backe die Toast bei 200 Grad Umluft für 20 Minuten im Ofen.

Notizen zum Rezept Appenzeller Toast:

Wenn du die Toasts viertelst und den Speck und die Birne in kleinere Stücke schneidest, dann kannst du sie auch als kleiner Snack servieren. Auch für Apéros sind die kleinen Käse Häppchen gut geeignet. Für die vegetarischen Gäste kann ganz einfach der Speck weggelassen werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Maxime

Maxime ist die Gründerin von bloggie.ch. Ihr findet hier viele Rezepte, verschiedenste Artikel rund um die Themen Leben und Schönheit, viele DIY, Bücher, sowie alles was uns sonst noch so bewegt. Mehr erfahrt ihr im About.